Klassische Massagetherapie (KMT)

 

        

 

Die „Klassische Massagetherapie“ ist eine Behandlungsform, die auf die Regulierung von Spannungen in Geweben abzielt, die Durchblutung der behandelten Strukturen optimiert und schmerzlindernd auf das Nervensystem wirken kann. Meist befindet sich der Patient dabei in einer entspannenden Ruheposition und wird von seinem Therapeuten/seiner Therapeutin mit dessen/deren Händen behandelt. Diese Form der physikalischen Therapie ist vermeintlich eine der bekanntesten im Volksmund. Jedoch kann sich die Behandlung sehr flexibel an die Bedürfnisse der einzelnen Patienten anpassen und in Technik, behandelter Struktur sowie in der Intensität variieren. Dies hat zur Folge, dass die „Klassische Massagetherapie“ sehr unterschiedlich wahrgenommen wird und von „..sehr entspannend“ bis „..des hat jetzt aber gezwickt“ alle möglichen Varianten angewendet werden können und sollten.


Die Anpassung der Massage an die Bedürfnisse der Patienten ist hierbei die Herausforderung und erfordert nicht nur ein gutes Wissen über Anatomie, Physiologie und Krankheiten, sondern auch ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen des Therapeuten. Daher sind die Therapeuten auch auf die Rückmeldungen ihrer Patienten angewiesen.


Wir bemühen uns natürlich, unsere Patienten problemangepasst, möglichst effektiv zu behandeln, um Sie schnell auf einen guten Weg der Genesung zu bringen und zu begleiten.


Die Entscheidung, ob „Klassische Massagetherapie“ für Sie sinnvoll ist, trifft Ihr Arzt unter Berücksichtigung Ihres aktuellen Gesundheitszustandes.

 

 
Menu
Nach oben auf dieser Seite