Heiße Rolle (HR)

 

                


„Heiße Rolle“ ist eine feuchte Hitzeanwendung der Physikalischen Therapie. Dabei wird heißes Wasser in eng gerollte Handtücher gegossen und anschließend auf die Haut des Patienten getupft. Diese Behandlung ist schmerzfrei und wird sogar meistens als angenehm empfunden.


Die „Heiße Rolle“ verbessert die Durchblutung und damit den Stoffwechsel des Gewebes und der Muskulatur. Das Bindegewebe wird „weicher und geschmeidiger“, Verkrampfungen lösen sich, Schwellungen gehen zurück und Schmerzen werden leichter, weil die Hitzewahrnehmung priorisiert wird.


„Heiße Rolle“ ist für viele Patienten eine echte Wohltat, jedoch gibt es auch Gründe die gegen eine solche Anwendung sprechen. So ist die feuchte Hitze nicht für Patienten mit offenen Hautstellen oder Wahrnehmungsstörungen im zu behandelnden Areal geeignet. Bestimmte Hauterkrankungen und einige Gefäßerkrankungen sprechen auch gegen eine Anwendung der „Heiße Rolle“.

 

Die Entscheidung, ob Heiße Rolle für Sie sinnvoll ist, trifft Ihr Arzt unter Berücksichtigung Ihres aktuellen Gesundheitszustandes.

 

 
Menu
Nach oben auf dieser Seite